Innovationskooperationen

Wenn zwei oder mehr Unternehmen gemeinsam Innovationsprojekte realisieren wollen, spricht man von Innovationskooperationen. Der InnovationsCampus hilft den beteiligten Unternehmen, sich darauf optimal vorzubereiten und eine Kooperation umzusetzen. Damit Zeit, Geld und Energie, die in ein solches Projekt gesteckt werden, ihr Ziel erreichen, ist der InnovationsCampus von Anfang an ein verlässlicher Begleiter. Er hat ein Set von bekannten sowie selbst entwickelten Instrumenten zusammengestellt, um die Innovationskooperation zu unterstützen.

Entsprechend der jeweiligen Phase der Zusammenarbeit werden diese Instrumente von einem Prozessbegleiter eingesetzt. Die Abstimmung erfolgt in jedem Abschnitt mit den kooperierenden Partnern. Unsere Moderatoren bieten beiden Seiten Sicherheit, auch im Fall einer Auseinandersetzung. Nach Abschluss der Workshops erstellen die Prozessbegleiter ein Handbuch für die Innovationskooperation, das unter anderem folgende Inhalte aufweist: Kooperationsvertrag, Finanzplanung, Leitsätze, Umfang der einzusetzenden Instrumente und das Kommunikationskonzept.

Folgende Workshops werden angeboten:

  • im Explorationsworkshop werden die Ziele geklärt,
  • im Strategieworkshop werden die Wege zum Ziel erörtert,
  • der Kooperationsworkshop I analysiert die Anforderungen der Fachabteilungen,
  • der Kooperationsworkshop II klärt das Verhalten innerhalb des FutureLabs.

Kontakt - Sprechen Sie uns an. Unsere Berater helfen Ihnen gern.

Leiter InnovationsCampus, Patente- und Schutzrechte
Josef Schulze Sutthoff

Leiter InnovationsCampus, Patente- und Schutzrechte

Tel.: 05361.897-1211

E-Mail schreiben