Idee 2017 Auszeichnung - Entrepreneure glänzen mit Ideenreichtum

200 Studierende, Gründungsinteressierte und Unternehmer präsentierten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche innovative Geschäftsideen. Aus 48 Einreichungen hat die Jury heute in den Wichmann Hallen die fünf besten ausgezeichnet. Der InnovationsCampus der Wolfsburg AG (ICW) wählte das Team „Komon“ für ihren Partnerpreis aus. Mit ihrer Software für Planungs- und Prozessstrukturen ermöglichen sie insbesondere klein- und mittelständischen Unternehmen, durch die Analyse ihrer Daten deutliche Einsparungen zu erzielen.

Am meisten überzeugt hat das Team „AIpark“. Sie entwickelten eine App, die die Parkplatzsuche in Städten erleichtern soll. Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region GmbH fasst zusammen: „Die Gewinnerteams überzeugten mit Kreativität, Unternehmergeist und Sinn für Zukunftsthemen. Sie haben aktuelle Trends erkannt und Lösungen geschaffen. Damit dokumentieren sie die innovative Power der Region.“

Mit dem Partnerpreis unterstützt der InnovationsCampus die jungen Entrepreneure mit einem individuellen Marktforschungspaket. „Gemeinsam mit der TestWelt analysieren wir die Bedürfnisse der Zielgruppe, sprich der potenziellen Kunden, und gleichen dies mit dem Angebot von Komon ab“, erklärt Josef Schulze Sutthoff, Leiter ICW. „Mit zusätzlichen Informationen rund um Marktsituation, aktuelle Trends und potenzielle Risiken erhöhen wir die Erfolgschancen für das neue digitale Angebot.“

Über 200 Teilnehmer reichten dieses Jahr ihre Geschäftsideen ein. Unter dem Motto „Deine Idee. Unser Preis“ haben sie sich in den vergangenen Monaten intensiv mit der Gründung eines Unternehmens auseinandergesetzt und ihre Ideen zu tragfähigen Konzepten ausgebaut. „AIpark“ belegte den ersten Platz. Unter Einsatz von künstlicher Intelligenz erleichtert die Software die Parkplatzsuche in Städten.

So hat zum Beispiel das Team „BrainPlug“ zum zweiten Mal am Wettbewerb teilgenommen. Im letzten Jahr belegten sie mit ihrer Geschäftsidee den fünften Platz. „Wir haben uns die Kritik sehr zu Herzen genommen und uns überlegt, wie wir unser Konzept verbessern können. Aus unserem Bauchladen an Ideen ist schließlich ein konkretes Ziel geworden. Das hat uns gezeigt, welchen Weg wir mit unserer Erfindung gehen wollen. Heute stehen wir kurz vor der Unternehmensgründung“, sagt Felix Geilert, Teammitglied von „BrainPlug“. In diesem Jahr haben sie mit ihrer Software für Sicherheit in Fußballstadien nicht nur den zweiten Platz belegt, sondern auch einen der drei Partnerpreise erhalten. Von der Beratung über die Konzeption bis hin zur Umsetzung des Produkts wird „BrainPlug“ von der PieraaGroup mit individuellen Kommunikationslösungen unterstützt.

Die Plätze drei bis fünf gingen an „VisCompass“, „SpinSafe“ und „Miamuro“, deren Geschäftsideen von einer Website für Studentenvisa über einen Outdoor-Tresor bis hin zu Malsets für kreative Wohnraumgestaltung reichten.