Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Wolfsburg / Gifhorn

Staffelübergabe: Bettina Marschall übernimmt Projektleitung von Traude Oberkirch

Seit 1993 verfolgt die Koordinierungsstellen Frauen und Wirtschaft in Niedersachsen das Ziel, die berufliche Integration von Frauen und Männern nach der Elternzeit zu fördern und mehr Chancengleichheit in der Wirtschaft zu schaffen. Als Bindeglied zwischen der regionalen Wirtschaft, dem Arbeitsmarkt, den Weiterbildungseinrichtungen und den Frauen vor Ort hat von Beginn an Traude Oberkirch die Arbeit als Leiterin  mit viel Engagement gestaltet und geprägt. Nach ihrem Eintritt in den Ruhestand übernimmt Bettina Marschall, Fachwirtin für Gesundheit und Soziales, die Projektleitung. Vor ihrer Tätigkeit bei der Wolfsburg AG hat sie ein Bildungszentrum für Gesundheitsberufe geleitet. Außerdem begleitet sie ehrenamtlich als Mentorin Akademikerinnen, die nach Auslandsaufenthalten den beruflichen Wiedereinstieg in der Region Wolfsburg suchen.

In Zusammenarbeit mit Klein- und Mittelbetrieben im Überbetrieblichen Verbund Region Wolfsburg e.V. bietet die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft seit über 20 Jahren Information, Beratung und Weiterbildung zum Erhalt von Kompetenzen während der der Elternzeit, zur Berufsrückkehr nach der Familienphase, zur beruflichen Neuorientierung, Weiterentwicklung und Existenzgründung. Die Wolfsburg AG ist seit 2013 Trägerin der Koordinierungsstelle.

 

Bildunterschrift:

Staffelstabübergabe bei der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft Wolfsburg-Gifhorn, v.l.: Bettina Marschall übernimmt die Projektleitung von Traude Oberkirch